Stadtspaziergang in Schmachtendorf

Durch den  leichten Nieselregen ließen sich am Samstag, dem 25.07. interessierte Oberhausener*innen nicht abschrecken einen  Spaziergang durch Schmachtendorf mit dem GRÜNEN Oberbürgermeister-Kandidaten Norbert Axt zu unternehmen.

Gestartet wurde unter der A3 Brücke über die Neukölner Straße. Norbert Axt wies hier darauf hin, dass der Gehözstreifen mit zum Teil großen Bäumen,de Autobahnausbau auf sechs Spuren weichen muss, hier wird zukünftig eine Stützwand mit aufgesetzter Lärmschutzwand stehen.

Unklar blieb, ob der Lärmschutz zu Beginn der Bauarbeiten errichtet wird, „wahrscheinlich nicht ,“so Axt.„ 

Im kleinen Park hinter der Heinrich Böll Gesamtschule wurde klar, welche Folgen eine hier geplante Verbindungsstraße gehabt hätte, deren Planungen eingestellt wurden. “Es wäre schade um die Grünfläche und die Bäume gewesen,“ so Bürgermeisterin Steffi Opitz.

Es ging weiter Richtung Schmachtendorfer Marktplatz. Am dritten Halt wurde auf die geplante Umgestaltung des Straßenraumes rund um die Dudelerstraße und den Marktplatz berichtet. Das neue Konzept als Ergebnis mehrerer Bürgerversammlungen sieht eine Art Shared-Space auf der Schmachtendorfer Straße und weiter auf der Dudelerstraße vor. 
Die Geschwindigkeitbegrenzung auf 20km/h für die Straße im Shared-Space wurde von vielen Anwesenden als zu hoch eingeschätzt. Das Konzept einer autofreien Dudelerstraße konnte sich in der Bürgerbeteiligung allerdings nicht durchsetzen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel