Digitalisierung

Ein Prozess, den wir gestalten können und müssen

Digitalisierung – ein Begriff, der in aller Munde ist. Aber es traut sich niemand so recht an dieses Thema heran. Zu abstrakt, wenig greifbar, etwas für die, die sich damit auskennen. Dabei ist es wichtig, dieses Thema zu einem zentralen Handlungsort zu machen.

Die Digitalisierung muss aktiv gestaltet werden. Einerseits, um ihre Vorteile zeitnah und umfassend nutzen zu können, andererseits, um die negativen Begleiterscheinungen einschätzen zu können und sie durch entschlossenes Handeln so gering wie möglich zu halten.

Die Digitalisierung bietet riesige Chancen. Sie bietet die Möglichkeit für alle Menschen an Prozessen teilzuhaben, die bisher gar nicht oder nur schwer durchschaubar waren. Oberhausen ist in Sachen Digitalisierung bisher nicht optimal aufgestellt.

Wir GRÜNEN wollen die Digitalisierung in Oberhausen schneller vorantreiben, um unsere Stadt zukunftssicherer aufzustellen und ihre Bürger*innen fit für die globalen Herausforderungen zu machen.

Wir GRÜNEN treten ein für eine transparente Verwaltung, das sogenannte Open Government. Grundsätzlich sollten alle Daten-Statistiken, Messwerte, Kartenmaterial, Gremienunterlagen und -beschlüsse, digitalisiertes Archivmaterial u.Ä. für alle Bürger*innen, Unternehmen, die Forschung und für die Bildungseinrichtungen in maschinenlesbarer Form und frei zur Verfügung stehen. Formulare und Anträge sollen so digital bereitgestellt werden, dass sie von Bürger*innen online abgerufen und bearbeitet werden können. Die dazugehörigen Verfahren sollen digital und transparent abgewickelt werden.
 Der Umgang mit digitalen Verfahren und Daten ist für Kinder und Jugendliche bereits selbstverständlich. Um Medienkompetenz zu erlangen und Gefahren einschätzen zu können, ist eine zeitgemäße Medienausbildung an den Schulen unverzichtbar.

Wir GRÜNENsetzen uns für eine verbesserte und zeitgemäße Ausstattung der Schulen ein. Anschluss an das schnelle Glasfasernetz, leistungsfähiges WLAN in allen Klassenräumen, sowie gute finanzielle und personelle Ausstattung eines IT-Services für Schulen und Verwaltung.
 Der Ausbau des Glasfasernetzes im gesamten Stadtgebiet muss vorangetrieben werden, damit auch Unternehmen konkurrenzfähig sind und bleiben.

Die technischen Grundlagen für die Digitalisierung müssen konsequent gelegt werden. Außerdem müssen in allen Bildungseinrichtungen Angebote gemacht werden, mit denen die Ängste vor dieser Entwicklung genommen und die Chancen greifbar gemacht werden.

Digitalisierung braucht Energie. Damit dieser Bedarf nicht zu Lasten des CO2-Bilanz geht, wollen wir GRÜNEN eine „Green IT-Strategie“. Das Ziel ist eine Null-CO2-Erzeugung in städtischen Behörden und Einrichtungen.