Tierschutz

Tierschutz – (k)eine Selbstverständlichkeit

Wir GRÜNEN treten für Tier-, Arten- und Landschaftsschutz ein. Artgerechte Tierhaltung soll in der Landwirtschaft zur Regel werden. Die tierquälerische Haltung sowie die unnötigen und unwürdigen Transporte von Schlachttieren müssen beendet werden. Ebenso sind wir gegen die nicht artgerechte Haltung von Wildtieren in Zirkussen, die Haltung von Haustieren aus Wildfängen sowie die Tötung von Tieren aus Luxusgründen wie zum Beispiel zur Pelzgewinnung.

Tierschutz ist aber auch eine kommunale Aufgabe. Immer mehr Haustiere leben mit Menschen zusammen, deren Haltung muss artgerecht und liebevoll sein. Ebenso die gute Unterbringung von ausgesetzten bzw. verwahrlosten Tieren. Der örtliche Tierschutz sowie das mit Oberhausen kooperierende Tierheim in Mülheim sollen daher bestmöglich unterstützt werden.

Die Hege und Pflege des wilden Tierbestandes im Stadtgebiet obliegen der Jägerschaft.

Wir wollen, dass Grünanlagen und Parks befriedete Räume sind, in denen nicht gejagt werden darf und treten auch in diesem Zusammenhang für ein Klagerecht der Tierschutzverbände ein, um ihrer Funktion als Anwalt der Tiere gerecht werden zu können.